MitarbeiterIn (m/w/d) in Teilzeit (75%) für den Bereich „Folgegenerationen der Überlebenden nationalsozialistischer Verfolgung“

Der Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und vertritt seit 1992 die Interessen aller Überlebenden der NS-Verfolgung. Der Verein bietet kostenlose Beratung in Entschädigungsfragen, setzt sich mit sozialen Projekten für eine Verbesserung der Lebenssituation der Betroffenen ein und sensibilisiert mit seinen Zeitzeugenprojekten junge Menschen für die Geschichte der NS-Zeit. Zudem ist der Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V. Ansprechpartner für die Nachkommen der Überlebenden. Für diesen Aufgabenbereich suchen wir zum 01.03.2020 eine/n MitarbeiterIn (m/w/d).

Ihre Qualifikationen
- Abgeschlossenes Studium der Geschichte, Sozialwissenschaften, Psychologie, Sozialen Arbeit oder einer anderen thematisch relevanten Fachrichtung
- Fundierte Kenntnisse im Bereich der Geschichte des Nationalsozialismus
- Kenntnisse über das Thema Nachkommen von Verfolgten des Nationalsozialismus
- Erfahrungen im Projektmanagement und in der Netzwerkarbeit
- Erfahrungen im Bereich der Arbeit gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (Antisemitismus, Antiziganismus usw.)
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Möglichst Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache

Ihre Aufgabenfelder und Anforderungen
- Veranstaltungsorganisation/Organisation von Betroffenentreffen
- TeilnehmerInnen- und ExpertInnenakquise
- Mitarbeit in der Beratung der Betroffenen
- Erarbeitung von Publikationen und Vorträgen
- Kontaktpflege mit Betroffenen, Partnerorganisationen und ZuwendungsgeberInnen
- Erarbeitung von Projektanträgen
- Akquise von Projektmitteln

Die ausgeschriebene Stelle wird unbefristet besetzt. Es handelt sich um eine Stelle in Teilzeit (75% = 30 WStd.), die anteilig angelehnt an TVL 9 vergütet wird. Dienstort ist Köln. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte BewerberInnen bevorzugt eingestellt. Gegebenenfalls weisen Sie auf eine vorliegende Schwerbehinderung bereits in der Bewerbung hin. Bitte beachten Sie, dass wir Kosten, die bei einem etwaigen Vorstellungsgespräch für Sie anfallen sollten, nicht übernehmen können.

Bewerbungen bitten wir bis zum 12.01.2020 ausschließlich per E-Mail in einer PDF-Datei an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden.

Dr. Jost Rebentisch
BUNDESVERBAND INFORMATION & BERATUNG FÜR NS-VERFOLGTE e.V.
Genovevastraße 72
51063 Köln
Tel +49 (0)221 17 92 94 0, Fax +49 (0)221 17 92 94 29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.nsberatung.de