Nachkommen von NS-Verfolgten

Die im Mabuse-Verlag erschienenen Publikationen basieren auf den Ergebnissen einer Konferenz zum gleichen Thema, die im Juni 2015 in Berlin stattfand. Mehr als zwanzig internationale Autorinnen und Autoren sind mit Beiträgen zu den Themenfeldern Soziale Arbeit, Psychologie und gesellschaftliche Teilhabe vertreten.

Die Publikationen greifen, ebenso wie die ihr zugrundeliegende Konferenz, das Thema Nachkommen von NS-Verfolgten aus den unterschiedlichen Perspektiven verschiedener Opfergruppen auf.

Gefördert von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ), vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von der Hans-Böckler-Stiftung und von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

 

© Copyright 2020 Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte